Ausflug Mailand

Die Mutter von Viola hatte Geburtstag und das wollten wir mit einem Kurzausflug verbinden. So waren wir vom 06.01. bis 09.01.2011 in Mailand, Italien.

Uns gefiel Mailand nicht so recht, vielleicht lag es auch nur am Wetter, aber die Stadt war reichlich zugepfärcht mit Gebäuden, die allesamt den Charme eines Klodeckels hatten. Die wenigen Sehenswürdigkeiten wie der Mailänder Dom, die Einkaufspassage, das Fort und das Gemälde „Das letzte Abendmahl“ haben es nicht wirklich rausgerissen. Besonders die hochgepriesene und weltbekannte Mailänder Oper (Scala) war für uns ziemlich enttäuschend – sehr schlicht.

Resume:
Für 1 Tag zum Anschauen ganz OK, ansonsten eigentlich nur zum Shoppen (wenn man zuviel Geld hat) geeignet. Selbst zum Shoppen empfehlen sich eher die Outlet-Malls außerhalb der Stadt.

Tipp:
– Anfang Januar ist das Wetter selbst für Italien zu kalt, denn es regnete die ganze Zeit und mit max. 1°C ist es einfach zu kalt.
– Bucht die Sehenswürdigkeiten bei Anbietern. Der Spaß kostet zwar 60 EUR, dafür müßt Ihr Euch durch die Gruppe nirgends anstellen und kommt auch in die Mailänder Oper Scala oder könnt das „Das letzte Abendmahl“ besichten – durch ein sehr strenges Kartenkontigent ist das vor Ort normal nicht möglich!
– Trinkt Euren Cappuccino an der Theke. Es spielt überhaupt keine Rolle, ob das Cafe direkt neben dem Dom oder aAdW in Mailand ist – der Preis ist vorgeschrieben. Setzt Ihr Euch dagegen hin, kann der Preis deutlich teurer ausfallen!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .