Schlagwort-Archive: Indischer Ozean

Urlaub Mauritius (Ausflug Beautiful South)

Wenn man schon mal in den Urlaub 12,5 Stunden fliegt, dann sollte man wenigstens sich auch ein bißchen das Land / die Insel Mauritius anschauen. Mit gut 70 EUR war der Tagesausflug sogar preislich OK – auf den Seychellen oder Domenikanische Republik wurden deutlich mehr verlangt. Wir fanden die Tour sehr abwechslungsreich – eine Fabrik für Modellschiffe (richtig günstig – für 200-400 EUR ein handgefertigtes Schiff mit gut 30 Tagen Arbeit – nur wohin damit?), ein erloschener Vulkan überwachsen mit grün, so dass man raten musste, ein 100m hoher Wasserfall, ein nach Weihrauch stinkender Hindutempel (dafür mit schönem See davor), tolle Aussichtspunkte, die siebenfarbigen Erden und generell eine schöne Rundfahrt über den Südteil der Insel.

Bilder vom Ausflug Mauritius Beautiful South

Urlaub Mauritius 2012 (Hotel Sofitel Imperial)

Endlich mal wieder Urlaub. Dieses Jahr sollte vorrangig Erholung anstehen, daher sollte es einfach irgendwohin gehen, wo es warm und sonnig ist. Mauritius hatten wir schon ein paar mal im Auge, nur gefiel uns das Preis-/Leistungsverhältnis nicht – diesmal auch nicht, nur Malediven / Seychellen sind im März auch nicht gerade preiswert. 😉 Karibik wäre evtl. noch Jamaika interessant gewesen, nur 14 Tage mit Rundreise kämen auf 3500 EUR – autsch, muss für eigentlich nicht sein, wenn wir vorrangig baden wollen.

Mauritius

Diesmal also nach Mauritius! Was man über Mauritius wissen sollte: Es gibt Winterzeit (Oktober-Februar) und Sommerzeit (März-September). In der Winterzeit gibt es kaum Regen, dafür ist es mit 25°C nicht überragend warm. Die Sommerzeit hat regelmäßig Regenschauer, dafür ist es wärmer bei 30-35°C. Wir waren daher in der Sommerzeit in Mauritius und da der Regen ausblieb, hatten wir halt 13 von 14 Tage keinen Regen. Am letzten Tag regnete es – Zeit für den Abflug. 😉 Es muss aber dennoch irgendwann mal regnen, denn bei unserem Tagesausflug Beautiful South war die Insel überall schön grün, egal wo man hinkuckte. Auch der Tagesausflug Katamaran Tour zur Insel Ille aux Cerfs war sehr beeindruckend – so viele Blau- und Grüntöne – seht Euch die Bilder an!

Hotel Sofitel Imperial

Tja, nur weil bei Holidaycheck 96% Weiterempfehlung stand, heißt das ja nicht unbedingt, dass man es selbst weiterempfehlen würde – nein, würden wir nicht. Es ist eine große Anlage, welche in guten Zustand ist, aber bei einem Zimmerpreis von 130 EUR/Person/Nacht gehört auch ein rundum gescheiter Service dazu und das war bei diesem Hotel einfach nicht der Fall. Wir bekamen z.B. 2 Duschhandtücher und keine Handtücher und keine Waschlappen. 1* freundlich reklamiert – es passierte nichts. Gut, kann man ja mal vergessen die Reklamation, also nochmal freundlich erinnert. Nichts. Gut, dann halt ein 3. mal beschwert, diesmal schon leicht genervt. Es passierte wieder nichts! Erst nach der 4. Beschwerde bekamen wir endlich unsere Handtücher… für 2 Tage, danach wieder nur 2 Duschhandtücher. Am Frühstück bestellst Dir Deinen Kaffee mit Milch – nach 10 min. bekommt man den auch endlich… aber keinen Löffel. Soll ich den Kaffee mit dem Finger umrühren oder was? 🙁 Insgesamt war das Hotel seine 5* jedenfalls nicht wert. In der Preiskategorie gibt es 1001 bessere Hotels.

Strand Flic en Flac

Generell hübsch. Ein relativ schmaler Strand, ein paar Palmen, ansonsten Rasen vom Hotel, dazu türkisblaues Wasser. Man konnte entweder am Strand auf Liegen liegen oder am Rasen in Himmelbetten. Die Auflagen waren in Topzustand, insofern konnte man sich auch gerne drauflegen. Was mich ziemlich gestört hat, war die extreme Ebbe/Flut. Wir hatten die 1. Woche bei Ebbe immerhin 1m Wassertiefe, so dass man wenigstens schwimmen konnte. In der 2. Woche war bei Ebbe aber nur noch 50 cm hohes Wasser – wenn man seine Schultern unter Wasser bringen wollte, saß man im Wasser wie auf dem Sch**haus. Das machte uns irgendwann keinen Spaß mehr und wir sind zum 1. mal überhaupt im Urlaub lieber in den Pool. Der war dann allerdings echt Klasse – rießen groß, so dass die Kids ihren Spaß hatten und die Erwachsenen beim Schwimmen auch.

 Bilder Mauritius / Hotel Sofitel Imperial

Urlaub Seychellen 2010

Wie jedes Jahr steht man vor der Entscheidung, wohin es in den Urlaub gehen soll. Ein vorrangig Badeurlaub sollte es sein. Thailand ist sehr schön – waren wir aber schon dreimal. Mexiko ist Luxus pur zu einem tollen Preis-/Leistungsverhältnis – aber mit 14 Stunden Flug echt krätzig. Im indischen Ozean hat es uns schon immer gefallen, nur auf die Malediven 14 Tage auf eine Insel gepfercht zu sein, muss nicht sein. Wie wär es denn mal mit den Seychellen? Baden & Erholung 1a, Preis noch OK. Paßt!

Wir haben für den Urlaub knapp 2300 EUR pro Person geblecht, dafür hatten wir:

– Direktflug mit Condor von Frankfurt nach Mahé (Ankunft 08:00, Abflug zurück: 23:00 🙂 )
– Helikopterflug von Mahé nach La Digue und zurück
– 7 Tage La Digue in einem endlos genialen Hotel: Hotel Domaine de l’Orangeraie
– 7 Tage Mahé in einem ebenso genialen Hotel: Hotel Constance Ephelia Resort

Ergo:
Nicht ganz billig, aber angemessen. Dafür hatten wir einen der schönsten Urlaube schlechthin.

La Digue
Auf La Digue hat uns vor allem gefallen, dass man fast alleine am Strand war und es praktisch keine Autos auf der Insel gab (abgesehen von 2-3 Stück). Man ist alles mit dem Fahrrad gefahren – das hat sogar Spaß gemacht! 🙂 Wir haben auch einmal einen Tagesausflug unternommen. Zuerst mit dem Boot nach Praslin und von dort aus ging es nach Cousin, wo man die Natur beobachten konnte. Ich habe Vogelküken aus nicht mal 30cm Entfernung fotografiert! Danach ging es weiter nach Curieuse – ein Wahnsinnsstrand beim Mittagessen. Danach ging es zu Fuß einmal über die Insel rüber zur Schildkrötenzucht (Schildkröti streichel streichel). Zum Abschluß ging es zum Schnorcheln nach St. Pierre. Insgesamt war es ein sehr lohnender und abwechslungsreicher Ausflug.

Mahé
Auf Mahé war das Hotel dafür sehr sehr groß. Es hatte 2 eigene Strände – Nordstrand und Südstrand, das Hotel war ebenso aufgeteilt – Nord + Süd. Im Norden waren die etwas teureren Zimmer und der Strand war meiner Meinung schöner. Das Hotel war ganz neu, daher gab es für ein 5 Sterne Hotel vermutlich den „Sparpreis“ von „nur“ 130 EUR/Nacht pro Person inkl. Halbpension – keine Ahnung, was es jetzt kostet.

Bilder La Digue,
Bilder Ausflug von La Digue aus: Cousin, Curieuse, St. Pierre,
Bilder Mahé