Schlagwort-Archive: Urlaub

Urlaub Sri Lanka – Jetwing The Beach

Urlaub Sri Lanka

Wir flogen mit Sri Lanka Airlines erstmal nach Colombo, Sri Lanka. Dort hatten wir 2 Tage Entspannung im Hotel Jetwing The Beach, bevor es auf eine viertägige Rundreise „Sri Lanka Classic“ angeboten von Thomas Cook ging. Nach der Rundreise ging es noch einmal in das Jetwing, damit wir früh am nächsten Morgen auf die Malediven weiterfliegen konnten.

Teil 1: Jetwing The Beach

Das Hotel Jetwing The Beach lag in Negombo, nicht weit vom Flughafen entfernt. Die Zimmer waren sehr sauber und groß und das Essen einsame Spitzenklasse. Wo kriegt man Lobster (1 kg!) für 30 EUR!? Mmh, das war lecker. Highlight war ansonsten noch der endlos lange Infinitypool mit gut 50 m Länge. Unter den Palmen konnte man gut entspannen. Der Strand war schon OK, aber baden mochten wir da eher nicht. Das Wasser war sehr aufgewühlt und bei den Wellen haben wir uns dann nicht reingetraut. Ok, Sri Lanka ist auch nicht wirklich das Land für einen Strandurlaub – hier läßt man sich im Hotel oder Ayuveda Zentren ordentlich massieren. Die Massagen im Hotel waren ein Traum!

Weiter zu Teil 2: Rundreise

Ausflug Mailand

Die Mutter von Viola hatte Geburtstag und das wollten wir mit einem Kurzausflug verbinden. So waren wir vom 06.01. bis 09.01.2011 in Mailand, Italien.

Uns gefiel Mailand nicht so recht, vielleicht lag es auch nur am Wetter, aber die Stadt war reichlich zugepfärcht mit Gebäuden, die allesamt den Charme eines Klodeckels hatten. Die wenigen Sehenswürdigkeiten wie der Mailänder Dom, die Einkaufspassage, das Fort und das Gemälde „Das letzte Abendmahl“ haben es nicht wirklich rausgerissen. Besonders die hochgepriesene und weltbekannte Mailänder Oper (Scala) war für uns ziemlich enttäuschend – sehr schlicht.

Resume:
Für 1 Tag zum Anschauen ganz OK, ansonsten eigentlich nur zum Shoppen (wenn man zuviel Geld hat) geeignet. Selbst zum Shoppen empfehlen sich eher die Outlet-Malls außerhalb der Stadt.

Tipp:
– Anfang Januar ist das Wetter selbst für Italien zu kalt, denn es regnete die ganze Zeit und mit max. 1°C ist es einfach zu kalt.
– Bucht die Sehenswürdigkeiten bei Anbietern. Der Spaß kostet zwar 60 EUR, dafür müßt Ihr Euch durch die Gruppe nirgends anstellen und kommt auch in die Mailänder Oper Scala oder könnt das „Das letzte Abendmahl“ besichten – durch ein sehr strenges Kartenkontigent ist das vor Ort normal nicht möglich!
– Trinkt Euren Cappuccino an der Theke. Es spielt überhaupt keine Rolle, ob das Cafe direkt neben dem Dom oder aAdW in Mailand ist – der Preis ist vorgeschrieben. Setzt Ihr Euch dagegen hin, kann der Preis deutlich teurer ausfallen!

Urlaub Seychellen 2010

Wie jedes Jahr steht man vor der Entscheidung, wohin es in den Urlaub gehen soll. Ein vorrangig Badeurlaub sollte es sein. Thailand ist sehr schön – waren wir aber schon dreimal. Mexiko ist Luxus pur zu einem tollen Preis-/Leistungsverhältnis – aber mit 14 Stunden Flug echt krätzig. Im indischen Ozean hat es uns schon immer gefallen, nur auf die Malediven 14 Tage auf eine Insel gepfercht zu sein, muss nicht sein. Wie wär es denn mal mit den Seychellen? Baden & Erholung 1a, Preis noch OK. Paßt!

Wir haben für den Urlaub knapp 2300 EUR pro Person geblecht, dafür hatten wir:

– Direktflug mit Condor von Frankfurt nach Mahé (Ankunft 08:00, Abflug zurück: 23:00 🙂 )
– Helikopterflug von Mahé nach La Digue und zurück
– 7 Tage La Digue in einem endlos genialen Hotel: Hotel Domaine de l’Orangeraie
– 7 Tage Mahé in einem ebenso genialen Hotel: Hotel Constance Ephelia Resort

Ergo:
Nicht ganz billig, aber angemessen. Dafür hatten wir einen der schönsten Urlaube schlechthin.

La Digue
Auf La Digue hat uns vor allem gefallen, dass man fast alleine am Strand war und es praktisch keine Autos auf der Insel gab (abgesehen von 2-3 Stück). Man ist alles mit dem Fahrrad gefahren – das hat sogar Spaß gemacht! 🙂 Wir haben auch einmal einen Tagesausflug unternommen. Zuerst mit dem Boot nach Praslin und von dort aus ging es nach Cousin, wo man die Natur beobachten konnte. Ich habe Vogelküken aus nicht mal 30cm Entfernung fotografiert! Danach ging es weiter nach Curieuse – ein Wahnsinnsstrand beim Mittagessen. Danach ging es zu Fuß einmal über die Insel rüber zur Schildkrötenzucht (Schildkröti streichel streichel). Zum Abschluß ging es zum Schnorcheln nach St. Pierre. Insgesamt war es ein sehr lohnender und abwechslungsreicher Ausflug.

Mahé
Auf Mahé war das Hotel dafür sehr sehr groß. Es hatte 2 eigene Strände – Nordstrand und Südstrand, das Hotel war ebenso aufgeteilt – Nord + Süd. Im Norden waren die etwas teureren Zimmer und der Strand war meiner Meinung schöner. Das Hotel war ganz neu, daher gab es für ein 5 Sterne Hotel vermutlich den „Sparpreis“ von „nur“ 130 EUR/Nacht pro Person inkl. Halbpension – keine Ahnung, was es jetzt kostet.

Bilder La Digue,
Bilder Ausflug von La Digue aus: Cousin, Curieuse, St. Pierre,
Bilder Mahé